Nissan_Produktion_China

Bei der jetzt bekannt gegebenen Prdouktionserweiterung von Nissan in China steht das Thema Elektromobilität im Mittelpunkt. Bild: Nissan

| von Frank Volk

Bis zum Jahre 2021 will Nissan zusammen mit seinem chinesische Joint-Venture-Partner Dongfeng durch das Invest seine produzierten China-Einheiten um 40 Prozent auf 2,1 Millionen Fahrzeuge steigern. Die beiden Partner arbeiten derzeit an einer Genehmigung der chinesischen Regulierungsbehörde für ein neues Montagewerk in Wuhan / Provinz Hubei mit einer jährlichen Produktionskapazität von 300.000 Fahrzeugen. Mit dieser zusätzlichen Kapazität würden sowohl Elektrofahrzeuge als auch Verbrennermodelle für die Marken Nissan und Venucia in China montiert.

Der Plan zur Erweiterung der Produktionskapazität entspricht Nissans CNY60-Milliarden-Strategie, um zu den drei führenden Unternehmen in China zu gehören. Der japanische Autohersteller plant, seine Verkäufe in China von 1,52 Millionen verkauften Einheiten im Jahr 2017 auf 2,6 Millionen Einheiten bis 2022 zu erhöhen. Dabei soll der Umsatz auf 300 Milliarden CNY pro Jahr steigen wird.

Bis 2022 sollen 20 neue Modelle mit elektrifizierten Antrieben vorgestellt werden und insgesamt 30 Prozent aller verkauften Nissan-Dongfeng-Joint-Venture-Fahrzeuge elektrifiziert sein. IHS Markit prognostiziert, dass Nissan bis 2022 in China acht Elektrofahrzeuge und zwei Vollhybridfahrzeuge mit einer jährlichen Gesamtproduktion von knapp 143.000 Einheiten produzieren wird.