Interview Peter Thom Opel

Peter Thom: "Opel folgt der Strategie, die Fahrzeuge dort zu bauen, wo sie verkauft werden." - Bild:

Das teilte die GM-Tochter am Donnerstag in Rüsselsheim mit.

Damit folge man der Strategie, die Fahrzeuge dort zu bauen, wo sie verkauft werden, erklärte Produktionsvorstand Peter Thom laut einer Mitteilung.

Fertigung direkt in den Absatzmärkten

Die bestehenden Corsa-Werke Eisenach und Saragossa profitierten über die Lieferung der Montagesätze nach Weißrussland. Für das erste Produktionsjahr seien in Minsk 7000 Wagen geplant. In Eisenach wird neben dem Corsa noch der Lifestyle-Mini Adam gebaut.

Wichtiger Volumenbringer

Der Corsa ist ein wichtiger Volumenbringer für die Marke mit dem Blitz und läuft momentan in Thüringen und Spanien vom Band. Im ersten vollen Produktionsjahr kalkuliert Opel mit 7.000 in Minsk gefertigten Drei- und Fünftürern.

Die heute geschlossene Vereinbarung gilt zunächst bis ins Jahr 2017 und beinhaltet die Option, weitere Modelle in Weißrussland zu fertigen.

Alle Beiträge zu den Stichworten Opel Russland

dpa/Dow Jones Newswires/Guido Kruschke