Opel Grandland X

Opel zieht es mit dem Grandland X zurück auf den russischen Automarkt. Bild: Opel

| von Stefan Grundhoff

Das Unternehmen werde mit dem Opel Grandland X wieder in den Markt eintreten, schreibt Automotive News Europe. „Für Russland werden wir uns auf die Autos konzentrieren, die wir in Europa verkaufen“, so Lohscheller in einem Interview mit dem Magazin, „das ist es, was die Käufer dort mögen. Die Frage ist: Müssen wir sie importieren oder können wir sie lokal produzieren? Die Montage vor Ort ist in Bezug auf die Gesamtkostenstruktur viel besser, und wir werden einige Autos [im Werk der PSA-Gruppe] in Kaluga bauen.“ Ehemals hatte Opel in Sankt Petersburg selbst Fahrzeuge produziert.

Der Opel Grandland X ist als technischer Zwilling von Peugeot 3008 / 5008 wahlweise mit Benzin- Diesel- oder Hybridantrieb verfügbar. Der französische Hybridantrieb wird zeitnah auch im Grandland X verbaut. Damit gibt es nicht nur bis zu 50 Kilometer rein elektrischer Reichweite, sondern der Franko-Rüsselsheimer kann auch einen Makel überspielen, der ihm das Leben bisher schwer gemacht hat. Denn während die gesamte Konkurrenz klassentypisch zumindest optional mit einem Allradantrieb zu bekommen ist, ist der Opel Grandland X zumindest in der reinen Verbrenner-Version ebenso wie die Schwestermodelle Peugeot 508, 3008 und 5008 auch ein reiner Fronttriebler.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.