Produktion des Peugeot 206: Die Auflage eines Billigautos für China lehnt PSA weiterhin ab. - Bild:

Produktion des Peugeot 206: Die Auflage eines Billigautos für China lehnt PSA weiterhin ab. - Bild: Peugeot.

“Wir haben vor, die Produktion in unserem Gemeinschaftsunternehmen bis 2020 zu verdreifachen”, sagte der scheidende Vorstandsvorsitzende von PSA, Philippe Varin, in einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. “Wir bauen voraussichtlich ein viertes Werk, neben den drei bestehenden, in denen heute schon Peugeot, Citroen und Fengcheng, die Marke von Dongfeng, produziert werden”, so Varin. Außerdem sei der Bau eines Ingenieurszentrums und ein Gemeinschaftsunternehmen für den Export in asiatische Länder geplant.

Forderungen, Peugeot Citroen solle ein Billigauto auf den Markt bringen, lehnte Varin ab. “Ultrabillige Autos wie etwa ein Wagen unter 5.000 Euro kommen für uns nicht in Frage”, sagte Varin. Gleichwohl werde PSA mit Dongfeng eine neue Plattform aufbauen, die preisgünstige Wagen für die Schwellenländer ermögliche.

Alle Beiträge zu den Stichworten Peugeot China

Dow Jones Newswires/Andreas Karius