Porsche 917K

Hans Herrmann und Richard Attwood sicherten sich 1970 mit dem legendären 917 Kurzheck #23 bei den 24 Stunden von Le Mans den Gesamtsieg. Bild: Porsche

Begleitet wird der Einsatz eines neu entwickelten Sportprototypen von einer multimedialen Microsite mit dem Titel “Mission 2014. Our Return.” Sie nimmt die Fans mit auf eine interaktive Zeitreise durch 60 Jahre Porsche-Motorsporthistorie mit bisher unveröffentlichten Filmen, Bildergalerien und Geschichten.

Interaktive Zeitreise in die Erfolge des Motorsports

Die erste Phase des dreistufigen Webspecials zeigt die legendären Schauplätze der Porsche-Renngeschichte und lässt die größten Motorsportmomente noch einmal aufleben. Jede Woche gibt es neue Inhalte zu entdecken. Neben historischen Filmdokumenten vermitteln auch Interviews mit Fahrern, Ingenieuren und ehemaligen Rennleitern einen Blick hinter die Kulissen.

Die Microsite “Mission 2014. Our Return.” ist unter porsche.com/mission2014 erreichbar.

Anknüpfen an alte Erfolge

Porsche ist mit 16 Gesamtsiegen der erfolgreichste Hersteller in Le Mans. Zuletzt war der Porsche 911 GT1 im Jahr 1998 erfolgreich.

“Motorsport war schon immer ein wesentlicher Bestandteil der Marke Porsche”, betonte Porsche-Chef Matthias Müller im Juni 2011 die Rückkehr. “Deshalb war es für uns nur eine Frage der Zeit, wieder mit einem Werks-Engagement in der ersten Liga des Rennsports mitzuspielen. Die Erfolge von Porsche in Le Mans sind unerreicht. Daran wollen wir anknüpfen und den 17. Gesamtsieg einfahren.”

Alle Beiträge zum Stichwort Porsche

Porsche/Guido Kruschke