Qoros Steinwascher breit

Ende 2013 sollen rund 80 Händler in China die neue Mittelklasse-Limousine in ihren Verkaufsräumen anbieten. - Bild: Qoros

In diesen Tagen starten die Chinesen ihre Verkaufsoffensive auf dem heimischen Automarkt. In Nanjing wurde die erste Filiale eröffnet. Weitere Verkaufspunkte sind geplant. Geht es nach Qoros-Vizechef Volker Steinwascher, sollen schon Ende 2013 rund 80 Händler die Limousine anbieten.

Steinwascher und seine Manager-Garde zeigen sich zuversichtlich. Sie glauben an einen erfolgreichen Marktstart in China und eine gute Absatz-Entwicklung der Marke.

Volker Steinwascher

Volker Steinwascher: "Deutschland wird "ein schwieriger Markt". Das primäre Ziel ist zunächst der Markt in China." - Bild: Qoros

Qoros 3 – Hoffnungsträger der neuen Marke

Die Chinesen knüpfen an das Mittelklasse-Fahrzeug, daß im März 2013 erstmals auf dem Genfer Automobilsalon dem Publikum vorgestellt wurde, hohe Erwartungen. Als erster chinesischer Autobauer hat Qoros bei einem europäischen Crashtest die Höchstnote geschafft. Für den Hersteller ist das Qualitätsurteil aus Brüssel immens wichtig. Bislang waren die Autos anderer Hersteller aus dem Reich der Mitte an diesem Test immer katastrophal gescheitert.

Zum Start sollen die beiden 1,6-Liter-Benizinmotoren mit 126 PS und 156 PS, einer serienmäßigen Start-Stopp-Automatik in Kombination mit einem 6-Gang-Schalt- oder einem 6-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe zunächst ausreichen.

Slowakei als Testmarkt für Europa

Doch auch in Europa wollen die Chinesen erste Zeichen setzen. Im September wurden die ersten Modelle nach Europa verschifft und in der slowakischen Hauptstadt Bratislava ausgeliefert. Mit Vollausstattung, dem 156-PS-Turbobenziner und Sechsstufen-Doppelkupplungsgetriebe wird die Mittelklasse-Limousine für knapp 21.000 Euro angeboten. Qoros sieht die Slowakei als Testmarkt in Europa.

Der Marktstart in Deutschland ist für 2015 geplant. Allerdings sollen dann neben der Stufenheck-Limousine auch ein Kombi und ein SUV bereitstehen.Doch Deutschland sei “ein schwieriger Markt”, gibt sich Steinwascher vorsichtig optimistisch. Das primäre Ziel ist der Markt in China, “dann sehen wir weiter.” Es bleibt also spannend.

Alle Beiträge zu den Stichworten Qoros China Europa

IHS/dpa/Felicitas Heimann