Dacia Sandero

Renault investiert in Argentien in den Aufbau einer lokalen Fertigung der Modelle Logan, Sandero und Sandero Stepway (im Foto). Bild: Renault

Der französischen Autobauer gab die für das wirtschaftliche darnieder liegende Land wichtige Investition bei der Jubiläumsfeier anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Werks in Santa Isabela bekannt. Wie Renault-Landeschef Thierry Koskas sagte, unterstreiche das Investment die strategische Bedeutung Argentiens als Produktionsstandort. Der Aufbau der lokalen Fertigung sichere zudem langfristig den Bestand des Werkes langfristig. In den nächsten 20 Monaten werde die Autofabrik grundlegend modernisiert und eine neue Produktionsplattform integriert. Zudem will Renault ein lokales Zulieferernetz für die neuen Modelle entwickeln. Ab Mitte 2016 sollen die ersten lokal produzierten Modelle in den Verkauf gehen – wie außerhalb Europas üblich nicht unter dem Dacia Logo, sondern als Renault.

fv