JAC_SUV_S3

Sieht nicht so spektakulär aus, kommt aber auf spektakuläre Absatzzahlen in China: JAC Mini-SUV S3. Bild: JAC

Der S3 der Anhui  Jianhghuai Automobile Comapny, kurz JAC, sieht zwar nicht so aus, ist aber in China ein echter Kracher und für den Hersteller ein großer Wurf. Für JAC markiert das vor 20 Monaten an den Markt gebrachte Autos den Einstieg ins Segment der Mini-SUV. Den Erfolg des S3 sieht der Hersteller selbst in der konsequenten Ausrichtung an den Bedürfnissen junger Fahrer im Alter von 20 bis 30 Jahren. Entsprechend hat man den Schwerpunkt eher auf intelligentes Equipment aus der digitalen Welt gelegt denn auf Motorisierung und Design. Dort verrichtet hauptsächlich ein Benziner mit 1,5 Liter Hubraum sein Werk, der ähnlich unspektakulär ist wie die Erscheinung des Fahrzeugs selbst.

Ungeachtet dessen war der S3 vom ersten Tag ein Riesenerfolg. Im ersten Monat nach dem Launch wurden 10.000 Einheiten verkauft, seither hat sich die Absatzzahl bei 15.000 pro Monat eingependelt. JAC selbst hält das Interesse durch seine Produktpflege aufrecht. Bereits im September hat man den S3 II mit 19 Verbesserungen nachgeschoben, darunter eine Rückfahrkamera und ein verbessertes Navigationssystem. Alleine in diesem Jahr peilt der OEM eine Stückzahl von 200.000 Einheiten an.

Auch mit Blick auf die weitere Internationalisierung von JAC gilt der S3 als wichtiges Fahrzeug. So wird der Wagen in Brasilien, Chile, Kasachstan, Peru und der Ukraine bereits angeboten oder kommt an den Markt und soll helfen, die Verkaufszahlen in diesen Ländern nach oben zu bringen.