Jan Åke Jonsson, CEO of Saab Automobile and Victor Muller, CEO of Spyker Cars.

Jan Åke Jonsson, CEO Saab Automobile (links) und Victor Muller, CEO Spyker Cars anlässlich eines Interviews Ende Januar 2010 (Foto: Saab)

Auf den Kredit hin habe Schwedens Regierung umgehend eine Bürgschaft über diesen Betrag zugesagt, berichtet das Handelsblatt weiter. Gleichzeitig stimmten die Spyker-Aktionäre den mit dem bisherigen Saab-Eigner General Motors ausgehandelten Verkaufsbedingungen zu. Wie das Blatt weiter meldet, stehe für die Übernahme nur noch die Unterzeichnung des Übernahmevertrags mit GM aus. Nach dem Saab-Kauf plane Spyker einen Gang an die Börsen in London und Stockholm. Bei erfolgreichem Verlauf des Börsengangs in Stockholm plane der niederländische Autobauer sein bestehendes Listing am Amsterdamer Markt aufzugeben.