SAIC Roewe 950

Der Roewe 950 ist sowohl als Plug-In-Hybrid-Fahrzeug als auch als Modell mit regulärem Verbrennungsmotor (Im Bild) erhältlich. Jetzt will SAIC den 950 auch als Brennstoffzellenfahrzeug auf den Markt bringen. Bild: SAIC

Schon 2015 gab der verstaatlichte, chinesische Autohersteller Shanghai Automobile Industry Group Corp (SAIC) an, dass der Roewe 950 FCV eine Strecke von mehr als 400 Kilometern mit einer Höchstgeschwindigkeit von 160 Stundenkilometern zurücklegen kann. Zudem schütze das Fahrzeug die Umwelt, weil es mit Wasserstoff betrieben wird und Wasser ausstößt, erklärte das Unternehmen damals. Im kommenden Jahr soll das Brennstoffzellen-Stromversorgungssystem vom Typ 300 eingeführt werden. Derzeit verwenden SAIC das Stromversorgungssystem des Typs 200. 

SAIC bietet den Roewe 950 derzeit als Plug-In oder mit einem regulären Verbrennungsmotor an. Das Analysehaus IHS Markit geht davon aus, dass das Produktionsvolumen des regulären Roewe 950 in diesem Jahr bei 5.000 Einheiten und 2020 bei etwa 24.000 Einheiten liegen wird. Von der Plug-in-Variante kann SAIC laut IHS Markit in diesem Jahr 1.379 Einheiten und in 2020 bis zu 3.500 Einheiten fertigen. Der Maxus V80, ein Plug-in-Hybridelektrofahrzeug, schafft den Prognosen nach, ein Produktionsvolumen von rund 2.264 Einheiten in diesem Jahr und 2020 etwas über 4.000 Einheiten. Doch die KOnkurrenz schläft nicht: Der südkoreanischer Autohersteller Hyundai wird voraussichtlich 2018 ein Brennstoffzellen-SUV in China auf den Markt bringen. 

Unterstützung von der chinesischen Regierung

Die chinesische Regierung bekräftigt ihr Engagement im Brennstoffzellen-Sektor. Auch Shanghai strebt an, fünf bis zehn Wasserstofftankstellen zu bauen will und bis 2020 etwa 3.000 Brennstoffzellenautos auf den Straßen der Stadt zu haben. Laut IHS Markit wurden per Oktober 490.000 Einheiten mit alternativen Antrieben in China verkauft - 45,4 Prozent mehr als noch im gleichen Zeitraum 2016. In China wurden bis Oktober in diesem Jahr etwa 514.000 Fahrzeuge mit alternativem Antrieben gefertigt, was einen Zuwachs von 45,7 Prozent im Jahresvergleich ausmacht. Der Elektrofahrzeuge-Absatz nahm seit Anfangdes Jahres um 55,9 Prozent zu: Insgesamt wurden in China von Januar bis Oktober dieses Jahres 402.000 Elektroautos verkauft. Der Absatz von Plug-in-Hybridelektroautos stieg um 11,2 Prozent auf 88.000 Einheiten.