Ssangyong XIV-2

Geländewagen XIV-2 von Ssangyong: Der kleinste der koreanischen Autohersteller ist mittlerweile in indischer Hand. - Bild: Ssangyong

“Das Gericht glaubt, das Management hat nicht genug getan, um die Entlassungen zu verhindern”, wurde der Richter von der nationalen Nachrichtenagentur Yonhap zitiert. In erster Instanz war die Klage der Arbeiter auf Wiedereinstellung noch abgewiesen worden.

Wenn das Oberste Gericht sich dem jüngsten Urteil in dem Fall anschließen sollte, müssen die betroffenen Arbeiter wieder von dem Unternehmen aufgenommen werden, das mittlerweile in indischer Hand ist. Die Anwälte von Ssangyong Motor wollen Berichten südkoreanischer Medien zufolge Revision einlegen.

Der kleinste der koreanischen Autohersteller war im Februar 2009 unter Gläubigerschutz gestellt worden, nachdem er durch einen drastischen Absatzrückgang in Schwierigkeiten geraten war. Die Folge waren Entlassungen, ein wochenlanger Streik und wütende Proteste.

Alle Beiträge zu den Stichworten Leoni Ssangyong

dpa-AFX/Andreas Karius