Honda_Logo_2016

Honda hat wieder Stress in den USA durch defekte Takata-Airbags: die NHTSA hat jetzt einen ungewöhnlich scharfen Aufruf an die Fahrer älterer Honda und Acura-Modelle veröffentlicht. Bild: Honda

Die von der NHTSA herausgegebene Warnung ist äußerst selten und stellt die höchste Alarmstufe dar. Vorausgegangenen waren der Warnung weitere technische Untersuchungen potenziell gefährlicher Airbags, die in Fahrzeugen der Marke Honda und dessen Premiumableger Acura verbaut sind. Dabei wurde festgestellt, dass in älteren Fahrzeugen der Baujahre r 2002 bis 2003, darunter in den USA populäre Modelle wie Honda Civic und Accord sowei Acura CL, ein Risiko von 50 Prozent besteht, durch platzende Airbags verletzt zu werden.

Für die betroffenen Baujahre und Modelle wurden bereits 2008 und 2011 Rückrufaktionen für über eine Million Fahrzeuge durchgeführt. Laut Unterlagen der NHTSA wurden aber bei bislang 313.000 Fahrzeugen die Airbags nicht getauscht. An die Fahrer dieser Fahrzeuge appelliert die US-Behörde nun, die Autos umgehend reparieren.