GKN Driveline wurde als Finalist im Automotive News PACE Award 2016 für zwei Antriebsstrang-Technologien nominiert. Bild: GKN

GKN Driveline wurde als Finalist im Automotive News PACE Award 2016 für zwei Antriebsstrang-Technologien nominiert. Bild: GKN

Der Ford Focus RS Twinster nutzt eine verbesserte Kombination von neuen Übersetzungsverhältnissen und Steuerungsalgorythmen, um das Drehmoment dynamisch an die Hinterräder zu verteilen. Die Drehmomentverteilung wird durch das selektive, unabhängige Überdrehen der Hinterräder erreicht, wodurch sich laut GKN das Fahrgefühl und Handling fundamental ändern. Durch Twinster durchfahre das Fahrzeug Kurven schärfer und reagiere schneller auf die Steuerung des Fahrers. In Fords „Drift Mode“ verteilt das Allradsystem mehr Drehmoment an die Hinterachse, dies erlaubt den Hinterrädern ein kontrolliertes „Driften“ durch Kurven.

GKNs neues VL3 Gleichlaufgelenk-Seitenwellensystem nutzt die dritte Generation der Verschiebegelenk-Technologie, die Fahrzeugplattformen mit Heckantrieb bis zu vier Kilogramm Gewichtsersparnis einbringe. Dabei vermittele es durch die Balance und verringertes Verdrehspiel ein Fahrgefühl wie in einem Premiumfahrzeug, heißt es von Seiten GKN. Trotz des nicht größeren Bauraums ermögliche das System eine Drehmomentsteigerung von bis zu 27 Prozent, verglichen mit bisheriger Technologie, heißt es weiter.

GKN war im PACE-Programm 2015 bereits erfolgreich und gewann im April den PACE-Award für seine Zwei-Gang- eAxle für den BMW i8. Die Gewinner des Automotive News PACE Awards des Jahres 2016 werden im April des kommenden Jahres bekanntgegeben.

Alle Beiträge zum Stichwort GKN

fu