Logo auf einem Tesla Roadster Sport

Bis das Model 3 im kommenden Jahr an die Kunden ausgeliefert wird, soll die Anzahl der Händler um 180 auf 440 steigen. Bild: Norio Nakayama / Wikipedia

Der Autobauer aus Kalifornien hat laut Bloomberg einen 6000 Quadratmeter großen Showroom in San Francisco eröffnet. Er soll zum Verkauf und zur Reparatur von Fahrzeugen genutzt werden. Außerdem können interessierte Kunden dort die Fahrzeuge des Unternehmens kennen lernen. Das 1937 errichtete Gebäude wurde bisher von Chevrolet genutzt. Gleich nebenan befindet sich British Motor Cars, ein Händler für Land Rover, Jaguar, Bentley und Lamborghini. Obwohl das Unternehmen in Palo Alto in der Nähe von San Francisco beheimatet ist, gab es dort bisher keine solche Einrichtung.

Die Eröffnung des Showrooms ist Teil der Vorbereitungen zum Start des Model 3. Das Auto soll 2017 an die Kunden ausgeliefert werden. Bis dahin soll die Anzahl der Händler um 180 auf 440 gesteigert werden. Momentan verfügt Tesla über ein Netzwerk von 260 Händlern. Außerdem soll die Produktionszahl bis 2018 auf 500.000 Einheiten im Jahr steigen. Letztes Jahr verkaufte Tesla 50.000 Fahrzeuge. IHS Automotive erwartet, dass sich diese Zahl bis 2018 fast vervierfacht und somit auf 190.000 Einheiten steigt.