TMD Friction fertigt Reibbeläge in Erstausrüsterqualität für Personenkraftwagen und

TMD Friction fertigt Reibbeläge in Erstausrüsterqualität für Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge. (Bild: TMD Friction)

Fälschungen sicherheitsrelevanter Bauteile waren bisher kaum ein Thema in Europa. Vor kurzem gefundene gefälschte Bremsbeläge aus China verlangen jetzt einen verstärkten Einsatz gegen Plagiate. Tests von TMD Friction bestätigen, dass die gefälschten Reibmaterialien gefährliche Sicherheitsmängel aufweisen. Das Unternehmen stellt daher Maßnahmen für den Kampf gegen Plagiate vor. Besorgniserregend sei die enorme äußerliche Ähnlichkeit mit den Original-OES-Belägen eines der größten europäischen Automobilhersteller, so das Unternehmen. Die Fälschungen enthalten sowohl Logo als auch Teilenummern. TMD Friction stellt auf der Automechanika 2010 zwei neue Maßnahmen im Kampf gegen Plagiate vor: erstens eine internetbasierte Plattform, die Beispiele von Fälschungen zeigt und klare Ratschläge bereitstellt, wie diese erkannt werden können, sowie zweitens ein kopiergeschütztes Sicherheitssiegel, das auf modernster Technologie basiert.

TMD Friction Group Marketing Director David Baines erklärt dazu: „Das illegale Kopieren unserer Marken und Produkte kann als Kompliment verstanden werden. Denn die Kosten für Herstellung und Entwicklung von Fälschungen lohnen sich nur, wenn es sich bei dem Original um ein führendes Markenprodukt in Spitzenqualität handelt.

Dementsprechend waren die Premiumprodukte und Marken von TMD Friction in der Vergangenheit ein eindeutiges Ziel von Produktpiraten. Heute freue ich mich sagen zu können, dass die Auseinandersetzung mit Plagiaten zu einer seltenen Aufgabe für uns geworden ist. Ich bin sicher, dies ist das unmittelbare Ergebnis der erfolgreichen Sicherheitsmaßnahmen und Kontrollen, die bei allen TMD Friction Herstellungs- und Produktionslinien eingeführt wurden.

Nichtsdestotrotz, der Fund von gefälschten OES-Produkten in Europa ist besorgniserregend. Die Automobilindustrie muss gemeinsam Strategien und Mechanismen entwickeln, die sicherstellen, dass Plagiate sofort erkannt werden. Wir müssen unser intellektuelles Eigentum und unsere Marken aktiv schützen und Verstöße mit allen Rechtsmitteln verfolgen. Diese gefährlichen Praktiken müssen bereits an der Quelle gestoppt werden.

Auf der Automechanika 2010 stellen wir unser neues holografisches Sicherheitssiegel vor, mit dem wir die erfolgreiche Fälschung unserer verpackten Produkte – durch die Verwendung modernster Technologie – nahezu unmöglich gemacht haben. Mit dem neuen Siegel und der Einführung unserer Internetplattform mit Kundenforum, www.fightingthefakes.com, erzielt TMD Friction einen weiteren großen Fortschritt im Kampf gegen die weltweite Produktpiraterie“.

Die neue Website und das fälschungssichere Produktsiegel werden zu Demonstrationszwecken am Stand von TMD Friction, Halle 6.0, Stand B80, auf der Automechanika vorgestellt.