Toyota Prius+

Toyota kann den Vorstellungstermin des Prius+ Ende April nicht mehr halten. - Bild: Toyota

Heute teilte Toyota mit, den Start des neuen Prius+ zu verschieben. Ursprünglich war geplant, das Modell Ende April der Weltöffentlichkeit zu präsentieren. Wann der Minivan nun vom Band laufen kann, steht noch nicht fest. Die Hybridversion soll komplett in japanischen Werken produziert werden. Es ist das erste Mal, dass eine Markteinführung wegen einer Naturkatastrophe und den Folgen verschoben werden muss.

Die Folgen des Erdbebens bringen Toyotas Pläne völlig durcheinander. Vergangene Woche kündigte der Konzern an, seine Automobilproduktion wegen Lieferengpässen in Japan zumindest noch bis Samstag einzustellen. Lediglich Ersatzteile werden noch produziert. Nicht nur Probleme bei den Zulieferern, auch unterbrochene Logistikketten, Treibstoffmangel und Stromausfälle in der gesamten Region machen Toyota zu schaffen.

Seine Europa-Premiere konnte der Hybrid-Van Prius+ auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon feiern. Das neue Mitglied der Prius-Familie soll die Vielseitigkeit eines Siebensitzers mit den Vorzügen des Vollhybridantriebs vereinen. Die Markteinführung war für die erste Jahreshälfte 2012 avisiert worden.