Autoabsatz in China

China konnte dieses Jahr mit Subventionen den Verkauf von Kleinwagen bis 1,6 Liter Hubraum ankrubeln. Ungewiss ist, wie es nach Auslaufen der Subventionen mit chenesischen Automarkt weiter geht. Bild: Vege-Fotolia.com

Der Global Times erklärte Ye Shengji, stellvertretender Generalsekretär des chinesische Autobranchenverbands CAAM, dass verschiedene Regierungsstellen, darunter das Finanzministerium und die Nationale Entwicklungs- und Reformkommission, weitere Maßnahmen für den Autokauf-Anreiz in Erwägung ziehen.

Wie CAAM letzten Monat mitteilte, wurden im Oktober 2,34 Millionen Neuwagen verkauft – 2015 waren es im gleichen Zeitraum 1,94 Millionen. Ende letzten Jahres schlug die chinesische Regierung zwei Fliegen mit einer Klappe: Mit ihrer Steuerhalbierung auf im Land produzierte Autos mit bis zu 1,6 Liter Hubraum reagierte China nicht nur auf die Autoflaute, sondern schob auch den Verkauf von Kleinwagen an.

Die Behörden sind wahrscheinlich zunehmend nervös, wenn die Subventionen zum voraussichtlich 31. Dezember auslaufen. Der IHS Automotives Prognosen zeigen, dass Chinas Fahrzeugverkäufe 2016 zwar stagnieren, der Markt aber 2017 ein negatives Jahr-zu-Jahr-Wachstum verzeichnen könnte.