VW China Thumb

Volkswagen erhöht Beteiligung an chinesischer FAW. - Bild: VW

Wie die „China Business News“ am Montag ohne Angaben von Quellen berichtet, sei zwischen den Vertragsparteien vereinbart worden, den Anteil auf 49 Prozent von derzeit 40 Prozent zu erhöhen. Ein Volkswagen-Sprecher in China war zunächst nicht erreichbar.

Bereits am vergangenen Freitag meldete die chinesische Wirtschaftszeitung “Economic Observer” mit Verweis auf mit der Situation vertraute Personen, dass eine Anteilserhöhung geplant sei.

Chinesischer Partner ist Pflicht

Ausländische Autokonzerne müssen sich in der Volksrepublik mit einem chinesischen Partner verbünden. Ihr Anteil an dem Joint Venture darf die 50-Prozent-Marke nicht übersteigen. Volkswagen will nach eigenen Angaben im laufenden Jahr in China mehr als 2,2 Millionen Fahrzeuge absetzen. Es ist der größte Markt für den Wolfsburger Konzern.

Alle Beiträge zu den Stichworten Volkswagen FAW China