Golf Produktion Mexiko

Das mexikanische Volkswagen Werk Puebla hat heute die Fertigung des neuen Golf 7 aufgenommen. - Bild: VW

“Der Produktionsstart des Golf 7 wird Volkswagen in der Region Nordamerika ordentlich Schub nach vorn geben”, sagte VW-Vorstandsvorsitzender Martin Winterkorn am Dienstag in Puebla. “Volkswagen steht fest zum Automobilstandort Mexiko. Das unterstreichen nicht zuletzt sieben Milliarden US-Dollar, die unser Konzern bis 2018 in Nordamerika investiert”, so der Konzernlenker weiter.

Ab Sommer soll der neue Golf in den Vereinigten Staaten verkauft werden. Zuletzt hatte der Absatz von VW auf dem wichtigen US-Markt nachgegeben. Experten machten dafür den Mangel an neuen Modellen der Wolfsburger verantwortlich. Auf der US-Automesse in Detroit hatte der Konzern jedoch angekündigt, mit neuen Modellvarianten gegenzusteuern.

Nach Wolfsburg ist Puebla mit knapp 15.000 Mitarbeitern das zweitgrößte VW-Werk weltweit. Über 500.000 Fahrzeuge werden dort pro Jahr gefertigt. Ein Großteil der in Mexiko gebauten Fahrzeuge wird in die USA importiert.

Neue Modelle für den US-Markt

Neben dem neuen Golf werden in Puebla auch der Beetle als Coupé und Cabrio sowie der Jetta gebaut. Auch diese Modelle gehören technisch zur Golf-Klasse und sollen mittelfristig auf die Struktur des Modularen Querbaukastens umgestellt werden. Weiterhin fertigt Volkswagen seit Anfang 2013 im Motorenwerk in Silao moderne TSI-Aggregate. Das Audi Werk in San José Chiapa wird den Produktionsverbund des Volkswagen Konzerns in Nordamerika ab 2016 verstärken.

Alle Beiträge zu den Stichworten Volkswagen Mexiko

dpa/Guido Kruschke