Polo Vivo

Der Polo Vivo war mit 2.547 verkauften Exemplaren erneut das beliebteste Auto Südafrikas. - Bild: VW

Dahinter folgen die Toyota-Gruppe (6.999 Fahrzeuge) und die Hyundai-Gruppe (5.344). Auch im PKW-Markt bewegt sich die VGSA auf Rekordniveau: 24,5 Prozent Marktanteil (7.052 Fahrzeuge) bedeuten einen Zuwachs von 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat und einen unangefochtenen Platz an der Spitze. Dahinter folgen hier in umgekehrter Reihenfolge ebenfalls die Hyundai-Gruppe (15,9 Prozent) und die Toyota-Gruppe (11,7 Prozent). Das geht aus der neuesten Statistik der südafrikanischen Zulassungsstelle NAAMSA hervor.

Der am südafrikanischen VW-Standort Uitenhage produzierte Polo Vivo war – wie in allen Vormonaten des Jahres – mit 2.547 verkauften Exemplaren erneut das beliebteste Auto Südafrikas. Der ebenfalls in Uitenhage gebaute neue Polo ist weiter unangefochtener Exportmeister am Kap. 9.408 Einheiten verließen im Mai den Hafen von Port Elizabeth – das sind 42,6 Prozent der gesamten Fahrzeugexporte Südafrikas. In Südafrika selbst landet der neue Polo auch im Mai direkt hinter dem Polo Vivo auf Platz zwei der Verkaufsstatistik (1.935 Fahrzeuge).

Die Zahlen bestätigen den sehr guten Trend für die Volkswagen-Gruppe in 2011. In den ersten fünf Monaten 2011 verkaufte VGSA 36.163 PKW – 31,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die PKW-Verkaufszahlen im gesamten Markt stiegen im gleichen Zeitraum um nur 20,4 Prozent. Die Volkswagen-Gruppe Südafrika bleibt damit weiterhin Zugpferd der Automobilindustrie am Kap.
„Wir sind überglücklich mit diesen Resultaten“, sagte Mike Glendinning, Marketing- und Vertriebsvorstand der VGSA.

Der südafrikanische Automobilmarkt hat sich nach der weltwirtschaftlich bedingten tiefen Krise im vergangenen Jahr wieder stark erholt und normalisiert sich auch in 2011 weiter.