Volkswagen-Marke JETTA

Die neue Marke von Volkswagen in China, Jetta, will vor allem junge Erstkäufer im Einstiegssegment ansprechen. Bild: Volkswagen

| von Götz Fuchslocher

Wie Volkswagen mitteilt, ist die Marke Jetta mit nahezu 30.000 Fahrzeug-Auslieferungen an Kunden die erfolgreichste neuen Automarke in China innerhalb der ersten drei Verkaufsmonate. Fast 80 Prozent der Auslieferungen waren SUV. Mit der neuen Marke adressiere man insbesondere junge chinesische Kunden, die einen Einstieg in die Volkswagen-Welt suchen, heißt es. Mit Jetta macht Volkswagen erstmals ein Modell zur Marke mit eigens entwickelter Modellfamilie. Im Markt werde Jetta eigenständig positioniert, aber mit erkennbarer Nähe zur Volkswagen-Welt, heißt es weiter. Das Modellangebot umfasst aktuell eine Limousine und ein SUV. Ein zweites SUV soll in naher Zukunft hinzukommen. Alle Fahrzeuge werden von FAW-Volkswagen im Werk in Chengdu produziert, das eng mit dem zentralen Hub FAW-VW in Changchun zusammenarbeitet.

Aktuell wird etwa ein Drittel aller Pkw in China im Einstiegssegment verkauft. Innerhalb dieses Segments gehen rund 80 Prozent der Fahrzeuge an Kunden, die sich zum ersten Mal in ihrem Leben ein Auto kaufen. Erstkäufer in China sind im Durchschnitt 20 Jahre jünger als in Europa oder Amerika und geben im Einstiegssegment zwischen 8.000 und 15.000 Euro aus. „Das Einstiegssegment wurde bislang fast ausschließlich von chinesischen Marken bedient. Die Marke Jetta schließt die Lücke zwischen dem Einstiegssegment und dem Volumensegment, an dessen oberen Ende die Marke Volkswagen steht“, sagt Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand der Marke Volkswagen. „Wir sehen dort enormes Potenzial, und der Blitzstart von Jetta gibt uns Recht“.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.