VW Golf GTI Clubsport

VW will die Zahl seiner Neuzulassungen hochhalten, Rabatte und Tageszulassungen sollen dabei helfen. Bild: Volkswagen

Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des CAR-Center Automotive Research der Uni Duisburg-Essen. Demnach seien die Höfe der VW-Händler prall gefüllt mit Tageszulassungen, Vorführwagen und Dienstwagen, die mit hohen Rabatten von teilweise mehr als 20 Prozent feilgeboten werden. Insgesamt  hat die Marke VW in den ersten beiden Monaten des Jahres 31.832 Neuwagen als Eigenzulassungen in Deutschland angemeldet.

Darüber hinaus wirbt der OEM beim Golf mit einer Treue-Prämie von bis zu 26 Prozent. Deshalb liegt laut Studienleiter Ferdinand Dudenhöffer die Vermutung nahe, dass der Autobauer einer schwächer werdenden Kundennachfrage infolge des Dieselgates mit Rabatten versucht entgegen zu treten.

Über alle Automobilhersteller hinweg beruhige sich allerdings das Rabattverhalten. Ausschlaggebend dafür seien die gute Konjunktur und das verbesserte Konsumverhalten in Deutschland.