Volkswagen Argentinien

Volkswagen baut seine Produktion in Südamerika ebenso wie Konkurrent Toyota deutlich aus. Bild: Volkswagen

| von Stefan Grundhoff

Volkswagen plant, seine Motorenproduktion im Werk São Carlos von 450.000 auf 800.000 Triebwerke nahezu zu verdoppeln. Der reine Export soll sich dabei von 160.000 auf 185.000 Motoren erhöhen.

Konkurrent Toyota hat die Produktion in seinem argentinischen Werk Zarate um 14 Prozent gesteigert. 70 Prozent der dortigen Fahrzeuge sind für lokale Märkte in Lateinamerika und der Karibik gedacht. Im Werk Zarate laufen aktuell die Fahrzeuge Toyota Hilux und Hilux SW4 vom Band.

IHS Markit prognostiziert, dass die Produktion im Werk von 122.615 Einheiten im Jahr 2017 auf fast 139.000 Einheiten im Jahr 2018 und mehr als 150.000 Einheiten im Jahr 2020 steigen wird. VW baut im Werk São Carlos 1,0-Liter-Dreizylinder-, 1,4-Liter- und 1,6-Liter-Vierzylindermotoren vom Typ EA111 / EA211.