Eröffnung des neuen ZF-Werks in Vietnam

Eröffnung des neuen ZF-Werks für Fahrwerktechnik in Hai Phong, Vietnam: Michael Hankel, ZF-Vorstandsmitglied (3. von links, hinten), James DeLuca, VinGroup Deputy CEO (4. von links, hinten), Dr. Peter Holdmann, Leiter der ZF Division Pkw-Fahrwerktechnik (5. von links, hinten). Bild: ZF

| von Götz Fuchslocher
Aktualisiert am: 13. Nov. 2019

Wie ZF meldet, verlässt sich Vinfast auf ZF als einer seiner Hauptlieferanten für Fahrwerktechnik. Das Werk Hai Phong mit einer Fläche von 44.000 Quadratmetern befindet sich auf dem Vinfast-Gelände auf der Insel Cat Hai vor der Nordküste des Landes. ZF fertigt dort Fahrwerkmodule. Diese werden nach dem Just-in-Time-Prinzip mit einer Geschwindigkeit von 38 Aufträgen pro Stunde gefertigt. Wie ZF weiter meldet, hat die Serienproduktion bereits Ende Juli begonnen – nur etwas mehr als ein Jahr, nachdem der Kundenkontakt geknüpft wurde. Eigenen Angaben zufolge hat ZF etwa 25 Millionen Euro in seine erste vietnamesische Betriebsstätte investiert, die man als Musterbeispiel für die „Local for local“-Strategie des ZF-Konzerns sieht.

„Diese Zusammenarbeit bietet ZF die einzigartige Möglichkeit, einen neuen Markt von Grund auf zu durchdringen“, erklärte ZF-Vorstandsmitglied Michael Hankel auf der Eröffnungsveranstaltung. Peter Holdmann, Leiter der ZF-Division Pkw-Fahrwerktechnik: "Die Tatsache, dass wir solche Montageanlagen ganz nah am Kundenstandort und überall auf der Welt errichten können, ist ein absolutes Muss für Just-in-Time-Lieferungen und eine echte Kernkompetenz unseres Unternehmens.“ James DeLuca, VinGroup Deputy CEO: "Das neu eröffnete ZF-Werk ist ein wichtiges Bindeglied innerhalb der Vinfast-Wertschöpfungskette, weil es die Komponentenlieferung gewährleistet und somit den Lokalisierungsgrad der Vinfast-Produkte erhöht.“