Andy Palmer Aston Martin

E-Mobility, Crossover und Hypercar: Aston Martin Boss Andy Palmer treibt die Entwicklung der Sportwagenmarke voran. (Bild: Archiv)

Der Manager erklärte gegenüber dem britischen Magazin Autocar, dass der Wagen nicht dafür gemacht sei, den gemütlich den Londoner Hydepark zu umrunden. Vielmehr könnte der zweisitzige Mittelmotor-Sportler in Silverstone den Rundenrekord der Formel-1-Wagen schlagen.

Damit das gelingt, bekommt der AM-RB 001 einen Elektro-Booster, der dem in der Formel 1 verwendetem KERS-System ähnlich sei. Ohenhin soll es sich um einen ganz speziellen Motor handeln, der im Über-Aston zum Einsatz kommen wird.  Mehr technische Details oder gar eine PS-Zahl wollte der Boss der Sportwagenschmiede allerdings nicht verraten.

Auch über in puncto Preisgestaltung herrscht Schweigen. Billig wird der AM-RB 001 wohl mit Sicherheit nicht. Die Auflage ist allemal begrenzt. Gerade einmal 99 Exemplare werden vom Band laufen. Marktstart ist für das Jahr 2018 anberaumt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?