BMW-Logo

Ein 40-minütiger Produktionsstillstand aufgrund zweier kollabierter Arbeiter hat bei BMW einen Schaden im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich verursacht. (Bild: Pixabay - adymyabya)

Vor Ende ihrer Spätschicht kollabierten die beiden Arbeiter, Kollegen riefen den Notarzt. Das Fließband stand für 40 Minuten still. Es sei das erste Mal gewesen, dass die Produktion aufgrund von Alkohol oder Drogen gestoppt werden musste. "Der Schaden beläuft sich auf einen mittleren fünfstelligen Betrag", sagte der Sprecher über den Vorfall Anfang März. Zuerst hatte die Bild-Zeitung (Montag, 20 März) darüber berichtet.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa