Hauptgebäude von BMW von weitem zu sehen.

Vom Rückruf in den USA ist das Modell X3 der Baujahre 2006 bis 2010 betroffen. (Bild: BMW)

Bei 85.302 Autos in den USA müsse der Sensor ausgetauscht werden, ansonsten drohe bei einem Unfall ein Versagen, geht aus einem Dokument der US-Verkehrssicherheitsbehörde hervor. Betroffen von dem Rückruf ist das Modell X3 der Baujahre 2006 bis 2010.

Der Sensor auf dem Beifahrersitz, der das Auslösen des Airbags bei einem Unfall regelt, könne sich abnutzen und den Airbag deaktivieren. Das Problem mit dem Airbag ist seit 2013 bekannt und hatte auch schon andere Rückrufe ausgelöst. BMW will die Sensoren für die Kunden kostenlos austauschen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dow Jones Newswires