BMW-Lenkrad mit Logo

BMW steigert den Umsatz im ersten Quartal deutlich, vor allem dank besserer Verkäufe in China. (Bild: Pixabay)

Der Überschuss sei von Januar bis Ende März um 31 Prozent auf 2,15 Milliarden Euro gestiegen, teilte der Daimler- und Audi-Konkurrent am Donnerstag (4. Mai) in München mit. Nachdem das Unternehmen im April bereits ein zweistelliges Umsatzplus und einen starken Anstieg beim Vorsteuer-Ergebnis gemeldet hatte, ist dies keine große Überraschung mehr.

BMW bestätigte zudem bei der Vorlage des ausführlichen Zahlenwerks zum ersten Quartal die Prognose für das laufende Jahr.

BMW M550i xDrive: Alternative zum Vollgas-Athleten

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa