BorgWarner Gebäude

BorgWarner sieht in der Batteriemanagement-Software Qnovos einen hohen Nutzen für sein Elektrifizierungsportfolio. (Bild: BorgWarner)

Wie BorgWarner mitteilt, ist der Zulieferer Hauptinvestor einer multimillionenschweren Serie-C Kapitalerhöhung des kalifornischen Unternehmens Qnovo. Das Unternehmen entwickelt adaptive Ladealgorithmen und Batteriedatenanalysen, die die Batterieleistung über die gesamte Lebensdauer verbessern sowie Haltbarkeit und Sicherheit erhöhen sollen.

Zu den Vorteilen der Software zählen BorgWarner zufolge etwa präventive Sicherheitsmaßnahmen, schnelleres Laden und längere Batterielebensdauer. Darüber hinaus implementiere sie adaptive Ladealgorithmen und Prognosetools in eine Anwendung, die auf AutoSAR oder einem vergleichbaren Fahrzeugbetriebssystem laufe. Die Software soll zudem eine überzeugende Lösung für adaptives Laden und fortschrittliche Batteriediagnose bieten.

BorgWarner sieht in der strategischen Investition zur Zusammenarbeit mit Qnovo eine große Chance, da wir die fortschrittliche Batteriemanagement-Software gut in unserem Elektrifizierungsportfolio nutzen können“, so Harry Husted, Chief Technology Officer, BorgWarner. Der Zulieferer konnte sein Portfolio bereits 2020 mit der Akquise von Delphi in den Bereichen Elektronik und Leistungselektronik erweitern und bekundete zuletzt Interesse am deutschen Batteriehersteller Akasol. Der entsprechende Übernahmeprozess konnte im vergangenen Juni abgeschlossen werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?