Bosche_Ceres_Brennstoffzelle

Bosch hat jetzt mit der britischen Ceres Power eine Kooperation zur Entwicklung und Fertigung der Festoxid-Brennstoffzellen-Technologie vereinbart. (Bild: Bosch)

Bosch arbeitet mit den Briten nicht nur zusammen, sondern ist überdies mit einem Anteil von 4 Prozent bei Ceres Power Holdings eingestiegen.

"Das Ziel unserer Kooperation mit Bosch ist es, einen neuen Industrie-Standard für Festoxid-Brennstoffzellen für die dezentrale Energieversorgung zu setzen", sagte Ceres-CEO Phil Caldwell. Bosch bringt dabei seine Kompetenzen in Fertigung und Supply-Chain-Management ein. Ceres Power will mit SOFC-Modulen Kleinkraftwerke mit einer elektrischen Leistung von 10 Kilowatt bauen, die in Städten oder Gewerbegebieten eingesetzt werden können, um Lastspitzen aufzufangen oder etwa Ladestationen für Elektroautos mit Strom zu beliefern.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dow Jones Newswires