Übernimmt als Chefdesigner der FCA-Marken Maserati, Fiat, Alfa Romeo: Klaus Busse.

Übernimmt als Chefdesigner der FCA-Marken Maserati, Fiat, Alfa Romeo: Klaus Busse. (Bild: FCA)

Bekannt wurde der Wechsel in den USA via soziale Netzwerke. Während von FCA die Bestätigung umfassender Änderungen auf Führungsebene in der Designsparte noch fehlte, gratulietrten sich die Berufenen bereits via Facebook und Twitter.

Busse war durch den Zusammenschluss zwischen Daimler und Chrysler zu der US-Marke gekommen. In seine Ära als Leiter des Interieur-Design fällt die grundsätzliche Neugestaltung des Fahrzeuginnenraums der zur Chrysler-Gruppe gehörenden Marken Jeep, Chrysler und Dodge. In seiner neuen Rolle ist er nun für die “europäischen” Marken des Konzerns, Alfa Romeo, Fiat und Maserati zuständig. In Nordamerika übernimmt Chris Benjamin für Busse.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern FCA Management

fv

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?