Daimler-Zentrale Stuttgart

Das für 1. April geplante Aktionärstreffen der Daimler AG findet wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant statt. (Bild: Daimler AG)

Nach Abwägung aller Gesichtspunkte, insbesondere der Gesundheit aller Teilnehmer und der Anordnung des zuständigen Gesundheitsamtes, verschiebt Daimler seine ordentliche Hauptversammlung auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr 2020. Damit sei laut Daimler eine entsprechende zeitliche Verschiebung des Gewinnverwendungsbeschlusses und der Dividendenauszahlung unvermeidbar verbunden.

Wie der OEM mitteilt, strebt er in Abhängigkeit vom weiteren Verlauf der Infektionswelle an, die Hauptversammlung zu Beginn des Monats Juli durchzuführen und erneut zur ordentlichen Hauptversammlung 2020 einzuladen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?