Autonomes Fahren beim Zulieferer Delphi steht an wichtiger Stelle

Zusammen mit einem französischen Partner will Delphi das Autonome Fahren in Frankreich vorantreiben. (Bild: Delphi)

Das Projekt soll mit zunächst einem Minibus-Shuttle in Pariser Universitätsviertel Saclay und zwei Autos in Rouen in der Normandie starten und danach ausgebaut werden.

"Wir betrachten das nicht als Demonstration oder Experiment, sondern als entscheidenden Schritt zu einem kommerziellen Betrieb", sagte Delphi-Technologiechef Glen De Vos in einer Telefonkonferenz am Mittwoch. Als Partner soll das französische Transportunternehmen Transdev die Fahrzeuge betreiben. Die Shuttles sollen voraussichtlich ab kommendem Jahr ohne einen menschlichen Fahrer an Bord fahren und über das Internet überwacht werden.

Delphi arbeitet - wie auch andere Autozulieferer - an Technologien für Roboterwagen und will dabei auch eine Plattform entwickeln, die von verschiedenen Herstellern genutzt werden kann. Die Firma ist zugleich gemeinsam mit dem Chip-Riesen Intel ein Partner von BMW.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa