Eberspächer_Arbeitsplätze-Esslingen

Zu hoher Kostendruck in Deutschland: Eberspächer streicht in Esslingen 150 Arbeitsplätze. (Bild: Eberspächer)

Über den Wegfall von 150 der insgesamt 1350 Stellen hatte die Esslinger Zeitung berichtet. Inzwischen wurde er vom Unternehmen bestätigt. Als Ursache machte das Unternehmen hohen Kostendruck geltend. Die Fertigung vor allem älterer Heizgeräte für Fahrzeuge solle deshalb bis 2017 nach Polen verlagert werden. Dagegen soll die Produktion neu entwickelter Heizgeräte in Esslingen verbleiben.

Im nächsten Schritt sollen jetzt Gespräche über den sozialverträglichen Abbau der 150 Stellen beginnen.

Eberspächer beschäftigt weltweit rund 9.500 Mitarbeiter. 2015 musste das Familienunternehmen einen Verlust von etwas über 29 Millionen Euro verkraften.     

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?