Faurecia Headquarters

Faurecia will sich angeblich von seiner Stoßfänger-Sparte trennen . (Bild: Faurecia.)

Bei der Stoßfänger-Sparte handelt es sich um einen wirtschaftlichen Randbereich des Zulieferers. Während das Unternehmen laut Zahlen von IHS Automotive im Jahr 2014 im Exterieurgeschäft einen Umsatz von 2,06 Milliarden Euro erzielte, kam die Stoßfängersparte auf knapp 19 Millionen Euro und zählt nicht zum Kerngeschäft. Insofern seien Überlegungen für einen Verkauf nachvollziehbar, heißt es seitens der Marktexperten.

Bloomberg hatte berichtet, dass Fauercia über eine Bank den Verkauf vorbereite und zudem über Privatinvestoren die Sparte zum Kauf anbiete. Seitens des Zulieferers wurde der Bericht nicht kommentiert, möglicherweise gibt es weitergehende Informationen, wenn am Freitag, 24. Juli, die Halbjahreszahlen auf den Tisch kommen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Faurecia Automobilzulieferer

fv

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?