Geely

Geely hat die dänische Saxo Bank erworben. (Bild: Geely)

Nach Informationen des dänischen Finanzhauses hat Geely einen Anteil von 52 Prozent an der Saxo Bank erworben. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben, wobei der Transaktionswert auf 1,55 Milliarden US Dollar geschätzt wurde.

Geely Finanzchef Donghui Li wurde zum Vorsitzenden der dänischen Firma gewählt. Finanztechnologieunternehmen wie Saxo können die Grundlage für Zahlungssysteme für die gemeinsame Nutzung von Fahrzeugen bilden.

Mietpläne wie bei Volvo

Der Saxo-Deal könnte Geely auch helfen, in Europa und andere Überseemärkte zu expandieren. Geely erforscht derzeit Technologien für die Fahrzeugnutzung für seine Modelle. Die Fahrzeuge von Lynk & Co ermöglichen es Besitzern, ihre Autos mit Freunden oder Familienmitgliedern über eine mobile Anwendung zu teilen.

Für das Polestar-Angebot der Volvo-Gruppe von Volvo Cars werden fortschrittlichere Technologien zur Verfügung gestellt, um Kunden zu ermutigen, sich für kurzfristige oder langfristige Mietpläne zu entscheiden, anstatt ein Auto direkt zu kaufen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?