Ford Kuga

SUVs wie der Nachfolger des aktuellen Kuga sollen auch bei Ford in Europa zukünftig eine deutlich größere Rolle spielen. (Bild: Ford)

Es läuft international gerade alles andere als gut mit Ford und auch in Europa ist der Autobauer aus Dearborn zunehmend unter Druck. Den traditionellen Modellen wird in den nächsten Jahren eine immer kleiner werdende Bedeutung zukommen. Daher setzt Ford auch in Europa auf eine immer größere Zahl von SUVs und Crossover-Modellen. Ein Beispiel hierfür ist der Fiesta SUV, der im kommenden Jahr als Konkurrent für den VW T-Cross auf den Markt kommen soll. Ein weiteres Modell ist der Ford Kuga, der in Nordamerika als Ford Escape bereits in der zweiten Hälfte dieses Jahres seine Premiere feiern dürfte.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?