Homda CR-V

Auch der Honda CR-V wird als Hybridmodell angeboten. Jedoch fehlt die notwenige Plug-in-Technik. (Bild: Honda)

Laut GAC wird das Unternehmen auch eine seiner bestehenden Produktionslinien modifizieren, um sie für die Produktion von Plug-in-Hybriden und Elektroautos vorzubereiten. Durch diese Umstellung rollen jährlich zusätzliche 50.000 NEV-Fahrzeuge aus der Anlage heraus. Honda strebt bis zum Jahre 2030 an, zwei Drittel seines Umsatzes mit elektrifizierten Fahrzeugen zu erzielen.

Neben dem amerikanischen Markt wird China dabei eine Schlüsselrolle spielen. Im Rahmen der chinesischen Autopolitik stehen die beiden Joint-Venture-Unternehmen von Honda in China unter Druck, NEV-Modelle einzuführen. Die angekündigte zusätzliche Produktionskapazität wird für GAC Honda bis zu 170.000 Einheiten betragen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?