GM-Chefin Mary Barra

General Motors habe die Herausforderung angenommen, das Unternehmen für eine vollelektrische Zukunft zu positionieren, so GM-Chefin Mary Barra. Bild: General Motors

Bei einem Investoren-Event kündigte der Konzern zudem E-Modelle für alle Marken seiner Produktpalette an.

Bei der Offensive, die im April mit dem Luxus-SUV Cadillac Lyriq beginnen soll, verfolgt GM ambitionierte Ziele. So stellte der Branchenriese eine Reichweite von 400 Meilen (knapp 644 Kilometer) pro Batterieladung in Aussicht. Damit würde GM Tesla überbieten, dessen Modelle bislang maximal auf 390 Meilen kommen.

GM-Chefin Mary Barra versicherte zudem, dass ihr Unternehmen mit den E-Autos Geld verdienen werde. Weitere geplante Modelle sind eine Neuauflage des Chevrolet Bolt sowie die bereits beim "Super Bowl" beworbene Comeback-Version des früheren Spritschluck-Schwergewichts Hummer als elektrische Pick-up-Variante der Konzernmarke GMC.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa