Feng Qingfeng, Lotus

Feng Qingfeng löst Jean-Marc Gales als CEO bei Lotus ab. (Bild: Lotus)

Jean-Marc Gales verlässt den britischen Autobauer, der sich mittlerweile zu 51 Prozent im Eigentum der Zhejiang Geely Holding Group befindet, jedoch nicht komplett, sondern bleibt dem Unternehmen als Chefstratege für Lotus Chairman und CFO Daniel Donghui Li erhalten. Erst vor wenigen Wochen hatte Jean-Marc Gales die Entwicklung von zwei Lotus-Sportwagen sowie die Arbeit an einem SUV bestätigt. Der erste Lotus-Crossover soll neue Kunden zu der Sportwagenmarke holen. Hierfür böte sich entweder die kleine CMA-Plattform des Volvo XC40 oder die SPA-Plattform von XC60 / XC90 an.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?