JLR EMC Pendleford

JLR investiert massiv in das Engine Manufacturing Centre in Pendleford in der Nähe von Wolverhampton. (Bild: JLR)

Das gab der Autobauer in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach sollen mehrere hundert neue Jobs in dem Werk entstehen. Zudem ist, im Zuge der Fertigungsfläche um rund 200.000 Quadratmeter mit einer massiven Kapazitätsaufstockung zu rechnen. Offizielle Zahlen liegen allerdings noch nicht vor. Die Marktbeobachter von IHS Automotive prognostizieren allerdings, dass im Jahr 2019 mehr als 400.000 Motoren in Pendleford vom Band laufen werden. Zum Vergleich: 2016 wird JLR dort rund 176.000 Aggregate produzieren.

Ralf Speth, Chef von Jaguar Land Rover, betont: “Das Engine Manufacturing Centre ist strategisch wichtiges Werk von JLR.” Im EMC fertigt der britische OEM derzeit unter anderem den 2,0 Liter Diesel Vierzylinder. Darüber hinaus wird bald ein weiterer Turbobenziner aus der Ingenium-Baureihe dazu kommen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern JLR Werk

Gabriel Pankow

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?