Portraitbild von Deutschland-Chef Markus Siebrecht von Renault

Markus Siebrecht folgt auf Uwe Hochgeschurtz, der zu Opel gewechselt ist. (Bild: Renault)

Markus Siebrecht begann seine Automobilkarriere 1989 bei BMW. Dort arbeitete er bis 2005 in verschiedenen leitenden Funktionen in den Bereichen Vertrieb und Marketing, darunter als Area Manager Middle East und Head of Sales and Marketing BMW M.

2006 wechselte der gebürtige Bochumer zu Audi. Nach Stationen als Gesamtvertriebsleiter Region Ost und Leiter Marketing Deutschland stand Siebrecht zuletzt als Vice President global After Sales an der Spitze des weltweiten After Sales Service des Ingolstädter Autobauers.

Siebrecht folgt auf Uwe Hochgeschurtz, der das Unternehmen zum 31. August 2021 verlassen hat. Künftig berichtet der neue Deutschland-Chef an Fabrice Cambolive, SVP Renault Brand Sales & Operations.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?