Michael Hobusch, VW Navarra

Michael Hobusch folgt als Präsident von Volkswagen Navarra auf Markus Haupt. (Bild: Volkswagen Navarra)

Der gelernte Wirtschaftsingenieur begann seine Karriere 1998 im Rahmen eines Studentenprogramms bei Audi. Im Laufe der Zeit sammelte Hobusch zudem Erfahrungen bei Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge und Seat. Im Jahr 2012 war der Manager unter anderem an der Inbetriebnahme des chinesischen FAW-VW-Werks in Foshan 1 beteiligt, bevor er 2016 in die zentrale Planung nach Wolfsburg wechselte. Im Jahr 2020 kehrte Hobusch nach China zurück, um die Führung des Werks Changchun 2 zu übernehmen.

Der bisherige Präsident von Volkswagen Navarra und Leiter des Werks Pamplona, Markus Haupt, wird als Produktionschef bei Seat künftig unter anderem dafür zuständig sein, Produktionssynergien zwischen den Werken Martorell, Pamplona und Palmela zu realisieren. Der Betriebswirt folgt auf dem Posten auf Herbert Steiner, der Seat verlassen wird.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?