Tesla-Logo

Mit der Abschaffung der Gratis-Nutzung fällt für Tesla ein wichtiges Verkaufsargument weg. (Bild: Tesla)

Wie der Elektroauto-Hersteller am Montag mitteilte, werde „eine kleine Gebühr“ fällig, die Tesla später bekanntgeben will. Für Bestandskunden bleiben die schnellen Ladestationen weiterhin komplett kostenlos.

Die Gratis-Nutzung der vor vier Jahren eingeführten 'Supercharger' war bisher ein Verkaufsargument von Tesla. Sie sind grundsätzlich für Fernreisen gedacht, aber das Unternehmen tolerierte es bisher meist, wenn auch Anwohner ihre Autos dort aufluden.

Tesla investiert gerade massiv in die Produktion seines für Ende 2017 angekündigten günstigeren Wagens Model 3 und rechnet daher für die nächste Zeit mit roten Zahlen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa