Ghosn

Neben dem neuen Nissan-CEO soll es eine zweite Aufsichtsperson im Vorstand von Nissan geben. Das Ghosn-Debakel soll sich nicht wiederholen. (Bild: Nissan)

Wie Nikkei berichtet, will das japanische Unternehmen dadurch die Führungs- und Aufsichtsfunktionen auf der obersten Ebene trennen. Der Vorsitzende bzw. stellvertretende Vorsitzende des Unternehmens wird gemäß der aktuellen Richtlinien von Nissan automatisch ernannt, um den Verwaltungsrat zu leiten.

Daher soll dem Vorstand von dem Ausschuss zunächst eine Änderung der Unternehmensrichtlinien vorgelegt werden, wonach es einen unabhängigen Direktor neben dem CEO geben soll. Bis zu seiner Inhaftierung hatte Carlos Ghosn bei Nissan beide Positionen inne.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?