Opel-Grandland-X-Hybrid4

Nach bisherigen Planungen soll auch eine Hybrid-Version des Grandland aus Eisenach kommen. Diese Variante des SUV ist nach Unternehmensangaben der erste Opel-Hybrid überhaupt. (Bild: Opel)

Neustart bei Opel in Eisenach: In dem Thüringer Autowerk, das mehr als zwei Jahrzehnte auf Kleinwagen spezialisiert war, beginnt am Mittwoch (28. August 2019) die Produktion des Stadtgeländewagens Grandland. Dem Produktionsstart ging eine mehrmonatige Umbauphase des Werkes voraus. Nach bisherigen Planungen soll auch eine Hybrid-Version des Grandland aus Eisenach kommen. Diese Variante des SUV ist nach Unternehmensangaben der erste Opel-Hybrid überhaupt. Die Produktion des Kleinwagens Corsa in Eisenach war bereits im Mai eingestellt worden.

Der Corsa wird nach den Vereinbarungen von Opel mit der französischen Mutter PSA künftig nur noch aus dem spanischen Saragossa kommen. Die Neuausrichtung des Eisenacher Werks, bei der etwa 450 Stellen ohne Kündigungen wegfallen, soll für eine bessere Auslastung sorgen. Als Gäste beim Grandland-Start werden Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) erwartet.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa