lohscheller

Opel-Chef Michael Lohscheller rückt als erster Deutscher in den engsten Führungskreis des französischen PSA-Konzerns auf. Die Berufung Lohschellers belege die Bedeutung der Integration von Opel/Vauxhall in die Groupe PSA, hieß es. (Bild: PSA)

Opel-Chef Michael Lohscheller rückt als erster Deutscher in den engsten Führungskreis des französischen PSA-Konzerns auf. Der 50-Jährige wurde am Dienstag (23. Juli 2019) vom Aufsichtsrat des Unternehmens in den vierköpfigen Vorstand berufen, wie PSA in Paris mitteilte. Er folgt zum 1. September Jean-Christophe Quémard, Direktor Mittlerer Osten & Afrika, der im erweiterten Vorstand verbleibt.

Diesem ‚Executive Committee’ gehört auch Lohscheller bislang schon an. Die Amtszeit des Vorstands unter Führung des Portugiesen Carlos Tavares endet am 2. April 2021. Die Berufung Lohschellers belege die Bedeutung der Integration von Opel/Vauxhall in die Groupe PSA, hieß es.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa