Opel Insignia

Neuer Insignia: Das Opel-Konzept, Hightech-Lösungen und Innovationen möglichst günstig anzubieten, scheint aufzugehen. (Bild: Opel)

Dass das Flaggschiff aus Rüsselsheim beim Absatz auf Kurs ist, zeigt sich nach Einschätzung des Unternehmens auch im Bestellverhalten für verschiedene Optionen: Viele Käufer ordern den Insignia laut Opel mit Technologien wie dem  On-Board-Navigationssystem Navi 900 IntelliLink, Ergonomie-Sitzen oder IntelliLux LED-Matrix-Scheinwerfern.

Der Insignia Grand Sport und Insignia Sports Tourer sind seit Mitte Februar bestellbar und in vielen weiteren Märkten erst seit Ende Juni im Handel. Die Bestellzahlen zeigten, "dass die Kunden unseren Anspruch zu schätzen wissen, zukunftsweisende Technologien nicht nur wenigen, sondern einer breiten Käuferschicht zugänglich zu machen", so Opels Vertriebschef Peter Küspert.

Als Beleg für die starke Nachfrage nach höherwertiger Ausstattung führt Opel diverse Zahlen an: Rund neun von zehn Opel Insignia werden demnach mit dem Infotainment-System Navi 900 IntelliLink bestellt. Bei 70 Prozent der Bestellungen sind Ergonomie-Sitze enthalten, die von der Aktion Gesunder Rücken zertifiziert sind und 63 Prozent der Insignia-Modelle rollen mit LED-Matrix-Licht vom Band.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?