Ein polestar-Modell steht auf einem Flugfeld.

Die Investitionen schaffen laut Polestar die Voraussetzungen für das zukünftige Wachstum durch Diversifizierung der Finanzierungsstruktur. (Bild: Polestar)

Polestar hat von einer Gruppe langfristiger Finanzinvestoren 550 Millionen US-Dollar erhalten. Die Privatplatzierung neu ausgegebener Aktien ist das Ergebnis fortlaufender Gespräche mit globalen Investoren. In diesem Sinne könnte eine zusätzliche Kapitalerhöhung folgen, so der schwedische E-Autobauer.

Die Gruppe der neuen Investoren wird angeführt von Chongqing Chengxing Equity Investment Fund Partnership, Zibo Financial Holding und Zibo Hightech Industrial Investment. Hinzu kommen der südkoreanische Mischkonzerns SK sowie eine Reihe weiterer Akteure. Die Gelder schaffen laut Polestar die Voraussetzungen für das zukünftige Wachstum durch Diversifizierung der Finanzierungsstruktur. Diese soll die Ressourcen für die Produktentwicklung erweitern und dadurch technologische Innovationen beschleunigen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?