Lutz Meschke

Lutz Meschke ist seit 2009 Mitglied des Porsche-Vorstands, seit 2015 ist er dessen stellvertretender Vorsitzender. (Bild: Porsche)

Meschke habe einen "maßgeblichen Anteil" zur Sicherung der nachhaltig hohen Ertragskraft der VW-Tochter geleistet, sagte Aufsichtsratschef Wolfgang Porsche in der Mitteilung. "Porsche zählt seit Jahren zu den profitabelsten Automobilunternehmen der Welt", sagte Porsche.

Das strategische Renditeziel des Sportwagenherstellers beträgt mehr als 15 Prozent. Wichtige Eckpfeiler der gesunden Kostenstruktur der Porsche AG seien das stringente Fixkostenmanagement und die langfristig orientierte Währungssicherung, die Lutz Meschke verantwortet. In seiner weiteren Amtszeit wolle der Vorstand Finanzen und IT mit der digitalen Transformation des Unternehmens die Grundlagen schaffen, um Porsche zum führenden Anbieter für digitale Mobilitätslösungen im automobilen Premiumsegment weiter zu entwickeln.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?